......in Pension......Aufbruch in ein neues Leben....

Ältere Paare

..... endlich frei! ....frei wovon? frei wozu?

Sie freuen sich darauf, endlich all die Dinge zu tun, die bisher aus zeitlichen Gründen nicht möglich waren. Den ganzen Druck, der tagtäglich auf Ihnen lastet, abgeben zu können. Sie werden frei sein. Und dann kann das wahre Leben beginnen. Viele von uns träumen von paradiesischen Zuständen, die jenseits von 60/65 auf sie warten. Viele von uns sehen aber auch mit Bangen die Realität:

ein Großteil der sozialen Kontakte sind weg, es wartet keine Aufgabe und der Tag liegt vollkommen unstrukturiert und unendlich lang vor uns. Wir sind von vielleicht 100%, manchmal sogar 120% Engagement bei Null gelandet. Das gewohnte Leben mit dem Partner stellt sich auf den Kopf, und irgendwie gelingt es uns nicht, wirklich im neuen Leben anzukommen.

Manch einer von uns hat seit der Pensionierung vielleicht einige Monate, oder Jahre damit verbracht, all das nachzuholen, was das ganze Leben so verlockend erschien. Eine Weltreise, viele Golfrunden, ein Studium begonnen, eine neue Sprache gelernt, ein Motorrad gekauft. Oder es wurde mit dem Wohnmobil Europa erkundet. (Aber seit 2020 hat Corona diesen Beschäftigungen auch einen Riegel vorgeschoben.) Irgendwann - der eine früher, der andere später - fallen wir in der totalen Freiheit des Ruhestands auf uns selbst zurück und stellen fest, dass wir noch sehr viel "Leben" vor uns haben. 15, 20 oder sogar 25 Jahre verbleiben uns nach Pensionsantritt. In vielen Fällen verbringen wir die meisten dieser Jahre bei guter Gesundheit. Denn 60 ist ja das neue 40!

   Diese Jahre möchten gefüllt werden. Für manche von uns ergibt sich die Fülle wie von selbst. Durch ein Hobby, für das man "brennt". Für Künstler oder Wissenschaftler, die nicht aufhören, auf ihrem Gebiet produktiv zu sein. Der Wunsch, Erfahrung, Wissen und Know How einzusetzen und produktiv tätig sein steckt in den meisten von uns. Und manche von uns brauchen noch ein bisschen Mut für den Aufbruch ins Neuland, für den Neustart, für die Neuorientierung. Mut und Begeisterung für neue Aufgaben, für Bedeutung, für Sinn. Mut für sich selbst, um das Leben einfach noch mal neu erfinden.

   Der Prozess der Neuorientierung ist äußerst spannend, auch herausfordernd. Die Bewältigung des Umbruchs braucht Unvoreingenommenheit, Mut und Offenheit. Diese Zeit ist - neben der Pubertät - eine der schwierigsten Anpassungsphasen im Leben. Jetzt sitzen wir am "absteigenden Ast": Wir haben unsere Aufgabe verloren, müssen Abschied nehmen, uns mit unserem Weg hin zum Ende konfrontieren. Wir erleben Verluste: das Schwinden eigener Kräfte und Fähigkeiten und die Verluste von Angehörigen und Freunden. Wir befinden uns aber in einer Gesellschaft die auf Jugend, Leistung, Nutzen stiften setzt, einer Gesellschaft, die den wahrnehmenden, achtsamen, wertschätzenden Fähigkeiten wenig abzugewinnen vermag. All das kann uns in unseren Grundfesten erschüttern. Aber all das kann uns nicht davon abhalten unsere Träume zu leben.  LEBE DEINE TRÄUME - ES IST NICHT ZU SPÄT!

Befreien wir uns von den Fesseln des Alters. Jahre sind doch nur eine Zahl. Wir bleiben jung, wenn wir laut und fröhlich manchmal einfach losstürmen, und uns ohne viel Bedenken einfach hineinstürzen ins Leben. Mit Neugier, Mut, Begeisterung, Offenheit. Durchaus auch mit dem Anspruch, die Welt zu verbessern.  

Weltverbesserung ist kein Vorrecht der Jungen. 

Ich lade Sie ein, ERFINDEN SIE SICH NEU. Werfen Sie Ballast über Bord. Es gibt kein "man müsste" und "man sollte" mehr. WIR SIND FREI - DAS ALTER IST DIE BESTE ZEIT FÜR LEBENSTRÄUME. Damit das gut gelingt, stehe ich als Coach mit meiner Expertise gerne an Ihrer Seite, unterstütze und begleite Sie auf dem Weg der Selbst-Neu-(Er-)Findung. Schreiben Sie mit eine kurze Nachricht

Ufer
abstrakte Struktur
Nutzen Sie die Gelegenheit zum 
unverbindlichen Kennenlern-Gespräch
in den Praxisräumen von Elisana, Museumstr. 31a, 4020 Linz

Artikel in der Kronenzeitung vom 26.10.21 zum Thema
"60 ist das neue 40

MARIA TOPF

Senior Coach

IMG_1627_edited.jpg